News
BrillenWeltweit arbeitet alte Brillen auf, sodass sie Bedürftigen zu gutem Sehen verhelfen. Foto: BrillenWeltweit

Brillen spenden - Sehen schenken

Zeit für eine neue Brille? Die alte kann bei teilnehmenden Innungsaugenoptikern in der Sammelbox von BrillenWeltweit abgegeben werden und kommt so einem guten Zweck zugute.

Nur drei Prozent aller gebrauchten Brillen werden in Deutschland aufgearbeitet und wiederverwendet. 97 Prozent landen somit in der Mülltonne. Dabei könnten diese Brillen – entsprechend aufbereitet – noch gute Dienste als Sehhilfe für Bedürftige leisten.

Anerkanntes Hilfsprojekt

Seit den 70er Jahren sammelt BrillenWeltweit gebrauchte Brillen und versendet diese an mehrere Hilfsprojekte weltweit. Mit rund 500.000 gebrauchten Brillen, die 2017 angenommen wurden, ist dies Europas größtes Projekt für die Aufarbeitung alter Brillen. Träger von BrillenWeltweit ist das Katholische Blindenwerk e.V., das mit dem höchsten deutschen Spendensiegel DZI ausgezeichnet wurde und somit absolute Seriosität garantiert.

Hilfe in der Dritten Welt und in Deutschland

Jede gespendete Brille hilft nicht nur in der Dritten Welt den Ärmsten der Armen kostenlos zu gutem Sehen. Auch in Deutschland tut BrillenWeltweit Gutes, indem das Projekt Langzeitarbeitslose mit der Aufarbeitung im Rahmen einer Integrationsmaßnahme beschäftigt. Durch die vielfältigen Arbeitsschritte, die nötig sind, um alte Brillen wieder gebrauchsfertig zu machen, wird diesen Menschen wieder ein Zugang zum Arbeitsmarkt ermöglicht.

Aus alt mach neu

Bei der Auswahl der Brillen wird großer Wert auf Qualität und Hygiene gelegt. In mehreren Schritten werden die Brillen sortiert, gereinigt und aufgearbeitet. Nur Brillen, die dann in einem nahezu neuwertigen Zustand sind, werden anschließend vermessen und entsprechend ihrer Beschaffenheit kategorisiert. Hierbei wird zunächst zwischen Damen-, Herren- und Kinderbrillen unterschieden. Bei der Vermessung werden die Werte der Brillengläser ermittelt. Brillen, die den hohen Ansprüchen nicht mehr gerecht werden, werden in ihre Einzelteile zerlegt und als Ersatzteile verwendet.

Ohne großen Aufwand Gutes tun

Es stecken keinerlei kommerzielle Absichten hinter dieser Aktion und die Sammlung und die Weitergabe der Brillen an Bedürftige erfolgt absolut kostenfrei. Die Brillen werden an sachkundige Personen in Kliniken, Kranken- und Missionsstationen versandt, dort kommen sie den sehbehinderten Armen in ihrem Land zugute. Schwerpunktmäßig werden die Brillen in Afrika, Asien und Südamerika verteilt.


Unter www.brillenweltweit.de, www.dkbw.de oder www.brillenschlange-2017.de gibt es weitere Informationen zum Projekt.

 

22.05.2018