Visionen

  • Erinnert sich noch jemand an die ersten 3D-Brillen, einfache Pappmodelle mit einer roten und einer grünen Folie? Sie entwickelten sich weiter zu Leih- oder Wegwerfmodellen aus Kunststoff, die man heute in jedem Kino bekommt. Bei einigen Kinobesuchern verursachen diese einfachen 3D-Brillen Schwindel oder Kopfschmerzen, Brillenträger haben oft Probleme, sie mit ihren Korrekturgläsern zu kombinieren. Doch wie sieht es mit den brandneuen VR-Brillen aus? [...]
  • Das kalifornische Unternehmen EPGL arbeitet an diversen Lösungen für Kontaktlinsen im Bereich der Mikrotechnologie. Im Gespräch ist auch eine AR (Augmented Reality)-Linse, die ein reales Abbild mit Zusatzinformationen bereichern könnte. [...]
  • Forschungszentren arbeiten weltweit an neuen Technologien, mit denen Diabetikern das mehrmals tägliche Blutzuckermessen – üblicherweise durch Piksen in den Finger – erleichtert werden soll. Eine spezielle Kontaktlinse soll den Glukosegehalt zuverlässig im Tränenfilm messen und an das Smartphone melden. [...]
  • Das Auge isst mit, sagt ein bekanntes Sprichwort. Nun kommt die passende Brille dazu: Sensoriker der Universität Passau haben eine Brille entwickelt, die die Aktivität des Kaumuskels analysiert. Die "Ernährungsbrille" soll das Ernährungsverhalten des Trägers erkennen und helfen, es zu verbessern. [...]
  • Die Christoffel-Blindenmission (CBM) hat auf dem Behindertentag am 9. Juli 2016 in Bad Hersfeld die Sieger der CBM-Bundessonderpreise von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ gekürt: Auf den ersten Rängen finden sich ein „Blindbot“ und eine speziellen Brille. [...]
  • Um Menschen in Entwicklungsländern gutes Sehen zu ermöglichen, entwickelte Mathe- und Physik-Lehrer Martin Aufmuth eine „Ein-Dollar-Brille“, speziell für arme Menschen zum Beispiel in Afrika gedacht. Mit Hilfe der „Ein-Dollar-Brille“ sollen diese Menschen wieder eine echte Chance auf optimales Sehen und damit auf Ausbildung und Arbeit bekommen. [...]
  • Bisher gab es die Datenbrille von Google „Google Glass“ mit allerhand technischem „Schnickschnack“ aber nur ohne Korrektionswirkung. Bald soll es sie aber auch für Brillenträger mit entsprechender Sehstärke, als Sonnenbrille und mit verschiedenen Brillenfassungen geben. Google steuert die Technik bei; die Augenoptiker vor Ort sorgen für gutes Sehen. [...]
  • Ein Blick in die Zukunft zeigt: Alles wird smarter! Telefone, Fernseher, Uhren und jetzt auch Brillen. Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, kluge Fernseher erobern die Wohnzimmer, an den intelligenten Uhren wird noch gefeilt und natürlich gibt es bald auch etwas Smartes für die Nase: Daten-Brillen wie „Google-Glass“ und Samsung „Galaxy Glass“, die den Alltag erleichtern und neue Möglichkeiten aufzeigen sollen. Aber auch andere „Wearables“ (Kleidung und Accessoires mit eingebautem Computer) erobern den Markt. [...]
  • Eine neue Version von Google Glass wurde der Öffentlichkeit präsentiert. Die Datenbrille soll in Zukunft auch für Personen mit Korrektionsbrillen geeignet sein, für Musikbegeisterte hat Google ein Extra-Feature angekündigt. Und inzwischen nutzt der Suchmaschinen-Gigant nur noch handelsübliche In-Ear-Kopfhörer um Ton zu übertragen. [...]
  • Die Google-Brille gilt als eine der Innovationen schlechthin, die uns in Zukunft den Alltag erleichtern soll. Was dürfen wir konkret von der Datenbrille erwarten, welchen Nutzen hat sie? Ein erstes EInführungsvideo wurde nun von Google veröffentlicht. [...]

Seiten