Wissen
Neben einer Einweisung zur Handhabe von Kontaktlinsen bekommen Sie bei ihrem Augenoptiker auch sofort einen neuen Kontaktlinsenbehälter. Foto: Inga F - Fotolia

Das A und O bei Kontaktlinsen: Hygiene!

Bei der Kontaktlinsenhygiene darf auch die regelmäßige und gewissenhafte Reinigung des Kontaktlinsenbehälters nicht außer Acht gelassen werden, denn so können unnötige Komplikationen vermieden werden.

Weil Kontaktlinsen „direkt“ mit dem Auge in Verbindung kommen und Schmutzpartikel und/oder Bakterien unter der Linse nicht „weg können“ ist Kontaktlinsenhygiene besonders wichtig. Hierbei muss auch besonders auf die penible Sauberkeit des Linsenbehälters geachtet werden. Denn dieser wird auch mal gerne im Rucksack oder in der Tasche mitgeführt und kann so „kontaminiert“ werden. 
Kontaktlinsenträger sind nach einer ausführlichen Einweisung des Augenoptikers meist sehr routiniert im täglichem Umgang mit weichen oder harten Kontaktlinsen und auch beim auf- und absetzen der Linsen. Bitte vergessen Sie aber hierbei nicht den Behälter, in ihre Routine einzubeziehen und ihn auch regelmäßig auszutauschen. Fragen Sie Ihren Augenoptiker nach einem neuen Behälter, wenn Sie bei ihm Ihre neue Packung Monatslinsen abholen, spätestens aber bei der Nachkontrolle. 
Bei Tageslinsen entfällt dieser Punkt der Hygieneregeln für Kontaktlinsen weil jeden Morgen neue Kontaktlinsen aufgesetzt werden, die abends entsorgt werden. Lassen Sie sich bei Ihrem Innungsaugenoptiker beraten, welche die beste Lösung für Sie ist.