News
Einsatz eines Monokulars im Fitnessstudio (Bildrechte: DBSV/Friese)

„Fit auch mit Sehbehinderung“

Am 6. Juni ist Sehbehindertentag! Der Aktionstag wird jährlich vom Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) veranstaltet und steht dieses Jahr unter dem Motto „Fit auch mit Sehbehinderung“. Deutschlandweit gibt es an diesem Tag Informationsveranstaltungen zum Thema Sport mit Sehbehinderung. Denn häufig wissen die Betroffenen nicht, welche zahlreichen sportlichen Betätigungsfelder ihnen offen stehen.

 

Vergrößernde Sehhilfen erleichtern den Alltag

Als sehbehindert gilt ein Mensch, wenn er auf dem besser sehenden Auge selbst mit Brille oder Kontaktlinsen nicht mehr als 30 Prozent Sehschärfe erreicht. Betroffene sollten dann einen Augenoptiker aufsuchen, der vergrößernde Sehhilfen individuell auf ihre Bedürfnisse anpasst. Oft kann ein Stück verloren geglaubter Lebensqualität so wiederhergestellt werden.

Zum Einsatz kommen dabei Lupen- und Fernrohrbrillen oder elektronisch vergrößernde Sehhilfen wie Bildschirmlesegeräte. Letztere sind natürlich für den heimischen Gebrauch vorgesehen, nicht für den Sport. Hingegen können andere vergrößernde Sehhilfen wie Monokulare beispielsweise im Fitnessstudio dabei helfen, die Trainingshinweise auf Sportgeräten wieder lesen können.

Auch spezielle Filtergläser sind bei vielen Sehbehinderungen hilfreich und können im Rahmen der körperlichen Betätigung zu positiven Effekten führen:

  • Kontraststeigerung
  • Verbesserung der Adaptation, also der Anpassung des Auges an wechselnde Lichtverhältnisse
  • Schutz vor möglicherweise schädlichen Blauanteilen im sichtbaren Licht.

Der Umgang mit der Sehhilfe muss erlernt werden

Der Umgang mit vergrößernden Sehhilfen muss geübt werden. Gerade älteren Menschen fällt es oft schwer, sich auf Veränderungen einzustellen. Der Augenoptiker steht Betroffenen daher bei der Auswahl der richtigen Sehhilfe zur Seite. Er erklärt die Handhabung und hilft beim Üben.

Egal ob für den Sport oder den Sessel daheim, mit Einfühlungsvermögen und Fachwissen findet der spezialisierte Innungsaugenoptiker auch bei einer Sehbehinderung die optimale Sehhilfe.

Der DBSV informiert

Bereits seit 1998 veranstaltet der DBSV jährlich am 6. Juni den Sehbehindertentag. Passend zum diesjährigen Motto wurde eine Broschüre mit dem Titel „Fit auch mit Sehbehinderung“ erstellt, die viele praktische Tipps liefert.

In den vorherigen Jahren lauteten die Themenschwerpunkte des Sehbehindertentages „Smartphones und Tablets“, „Sehen in Alterseinrichtungen“ und „Diabetische Netzhauterkrankungen“.

05.06.2015