News
Karl Lagerfeld in Cannes; Foto: Georges Biard [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Lagerfelds Brille: Augenschutz und Fashion-Statement

Wer hätte das gedacht: Modezar Karl Lagerfeld trägt seine markante Brille nicht nur aus Eitelkeit sondern auch zum Schutz der Augen. Hätte er die Brille 1967 nicht getragen, wäre vielleicht heute eine Augenklappe sein Markenzeichen.

Dem Magazin ZEITmann erzählt Lagerfeld: "Ich war mit einer Bekannten in einem Nachtclub. Da kam so ein Knilch, mit dem hatte sie mal ein Verhältnis gehabt. Wie der mich mit ihr sah, wollte er ihr ein Glas an den Kopf schmeißen. Er traf aber mein Auge. An dem Tag hatte ich zufällig eine Brille auf, ich bin nämlich leicht kurzsichtig." 
Die Brillenfassung habe die Wucht des Glases abgefangen, sonst hätte er jetzt vielleicht ein Auge weniger. «Da wurde mir bewusst, dass meine Augen das Wertvollste sind, was ich habe. Seitdem gehe ich nicht mehr ohne Brille aus dem Haus". 
Machen Sie sich unverwechselbar!
Die schwarze Sonnenbrille gehört zu Karl Lagerfeld wie der Hut zu Udo Lindenberg, wie Manolo Blahniks zu Carrie Bradshaw, wie die Armbänder zu Wolfgang Petry und wie die Kelly Bag zu Grace Kelly. Was wird Ihr modisches Markenzeichen?
Lassen Sie sich von den neuesten Brillentrends für Damen und Herren inspirieren. Oder darf´s auch eine auffällige Sonnenbrille sein? Statten Sie Ihrem Innungsaugenoptiker einen Besuch ab und finden Sie Ihr neues Fashion-Statement. 
 
27.03.2014