News
Abstimmung der Delegierte bei der Mitgliederversammlung 2013 in Jena

Zukunft der Augenoptik

„Wir stellen die Weichen für eine zukunftsfähige Augenoptik und Optometrie und schaffen die Rahmenbedingungen für eine sach- und fachgerechte Sehhilfen-Versorgung in Deutschland“, sagt Thomas Truckenbrod, ZVA-Präsident aus Leipzig.

Der ZVA, das ist der Zentralverband für Augenoptiker, dessen rund 80 Delegierten in diesen Tagen in Magdeburg wichtige Themen rund um das gute Sehen und die hochwertige Versorgung der Brillen- und Kontaktlinsenträger in Deutschland diskutieren und entscheiden. 
Augenoptik, das ist deutlich mehr als Brillenmode und Trends, auch wenn die modernen und modischen Brillenfassungen logischerweise das Auffälligste an einer kompletten Brille ist. Doch damit diese optimal zu nutzen ist, bedarf es neben den individuell angepassten und angefertigten Brillengläsern auch eines Fachmannes (oder einer Fachfrau!): nur der Augenoptiker weiß um die Probleme und deren Lösungen der Fehlsichtigen, er kennt die Bedürfnisse und Anforderungen an das perfekte Sehen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen. 
Während also die ZVA-Delegierten über das Berufslaufbahnkonzept, das die Augenoptik höher positionieren und für die Zukunft im Handwerk optimieren soll, und weiteren Sachvorträgen diskutieren, sollten Sie sich bei Ihrem Innungsaugenoptiker schon mal die neuesten Trends in der Brillen- und Kontaktlinsenoptik ansehen und ausprobieren. 
 
06.03.2014