News
Der Augenoptiker nimmt sich Zeit für Ihr Kind und ermittelt alle nötigen Parameter für eine optimale Kindersonnenbrille. Bildquelle: konradbak - Fotolia

Kindersonnenbrillen sind „cool“ und schützen vor UV-Strahlen

Eine typische Szene aus dem Alltag einer Mutter: Bevor die Kleinen zum Spielen raus in die Sonne dürfen, läuft Mama mit Sonnenschutzcreme hinter ihren tobenden Kids her und diskutiert mit dem frechen Nachwuchs über das Tragen oder Nicht-Tragen von schützenden Schirmkappen. Zu oft wird bei diesem „Sonnenschutzdebakel“ mit den Kleinen außer Acht gelassen, dass auch und besonders Kinderaugen Schutz vor UV-Strahlen brauchen. Dabei werden Sonnenbrillen von den Kids gerne angenommen, denn schließlich sind Kindersonnenbrillen „cool“ und die Kinder werden nicht von den Sonnenstrahlen geblendet.

Warum ist der Schutz für Kinderaugen unerlässlich? 

Kinderaugen sind klarer und lichtdurchlässiger als die von Erwachsenen, denn Pigmente, die dem Auge einen gewissen natürlichen Eigenschutz gegen Licht und UV-Strahlung verleihen, entwickeln sich erst mit den Jahren vollständig. Wird das empfindliche Kinderauge bei Sonneneinstrahlung oder Blendung nicht genügend geschützt, besteht das Risiko bleibender Lichtschäden. 

Eine gute Kindersonnenbrille 

• sollte bruchsichere Gläser haben, damit das Verletzungsrisiko beim Spielen minimiert wird
• sollte optimal passen und angepasst sein, damit sie beim Toben nicht von der Nase fällt und auch seitlich keine UV-Strahlen ans Auge gelangen
• sollte mindestens Blendschutzkategorie zwei (mittlerer Blendschutz) haben, am Strand besser Bendschutzkategrie drei (hoher Blendschutz) 
• sollte vor allem bestmöglich vor UV-Strahlen schützen. Optimale Sonnenschutzgläser filtern möglichst viele Wellenlängen des Lichtes unterhalb von 400 Nanometern (UV-A, -B, -C) und bieten damit größtmöglichen Schutz 
Der Innungsaugenoptiker berät Eltern und Kinder nicht nur mit Fachwissen sondern auch mit dem nötigen Einfühlungsvermögen. Er passt die Sonnenbrillen in Form, Größe und Material optimal auf die Gesichtsform und die Bedürfnisse des Kindes an. Kindersonnenbrillen gibt es dabei natürlich auch mit Korrektionswirkung und auch für Babys gibt es die passende Sonnenbrille.  Fragen Sie Ihren Fachmann für gutes Sehen
 
27.05.2014