Wissen
Augenoptiker können mit Hilfe des Perimeters Auffälligkeiten am Auge erkennen

Warum misst der Augenoptiker das Gesichtsfeld?

Ausfälle des Gesichtsfeldes werden von den Betroffenen oft zunächst nicht selbst bemerkt. Eine Gesichtsfeldmessung beim Augenoptiker bringt Hinweise auf eventuelle Ausfälle des Gesichtsfeldes. Diese können Anzeichen für eine Erkrankung der Augen sein (z. B. das Glaukom bzw. der Grüne Star).

 Das Sehen im täglichen Leben setzt mehr als nur eine gute Sehschärfe voraus. Es erfordert auch ein intaktes Gesichtsfeld, so zum Beispiel
  • im Straßenverkehr
  • im Beruf
  • beim Sport
  • zur Früherkennung und Verlaufskontrolle von Augenkrankheiten.
Ein normales Gesichtsfeld hat Ausdehnungen von 100 Grad zur Schläfe hin, 60 Grad nach oben und bis zu 70 Grad nach unten. Als zentrales Gesichtsfeld wird der Bereich des Gesichtsfeldes bis zu einer Ausdehnung von rund 20 Prozent bezeichnet.

Was passiert bei einer Gesichtsfeldmessung? 

Bei der Gesichtsfeldmessung (Perimetrie) nutzt der Augenoptiker hochmoderne Instrumente, um Auffälligkeiten zu erkennen. Im Perimeter wird die Helligkeit des Lichtpunktes ermittelt, die dieser mindestens haben muss, damit er vor dem hellen Hintergrund einer Halbkugel wahrgenommen werden kann. Es wird also der minimale wahrgenommene Kontrast zwischen dem Lichtpunkt und seinem Umfeld gemessen. Der Computer berechnet aus diesen Angaben die Lichtunterschiedsempfindlichkeit. 

Bei schnellen Sportarten besonders wichtig – einwandfreies sehen im Gesichtsfeld

Sportliche Aktivitäten setzen das Erfassen von Situationen in allen Bereichen des Gesichtsfeldes voraus. Ein Fußballspieler beispielsweise muss auch Spielsituationen außerhalb des zentralen Gesichtsfeldes wahrnehmen, um vorausschauend agieren zu können und ein Segler muss Schwimmer oder kreuzende Sportboote sicher und rechtzeitig erkennen können.

Augenoptiker können Auffälligkeiten erkennen

Vor allem Diabetespatienten oder Personen, die an Erkrankungen der Netzhaut leiden, sollten regelmäßig ihr zentrales Gesichtsfeld überprüfen lassen, um frühzeitig auf Verschlechterungen des Sehens aufmerksam zu werden. So können die erforderlichen ärztlichen Behandlungen frühzeitig eingeleitet werden. Erkrankungen wie das Glaukom führen zu Ausfällen des Gesichtsfeldes. Auch eine effektive Behandlung des Glaukoms durch den Arzt für Augenheilkunde ist nur möglich, wenn dieses frühzeitig erkannt wird.