News
Wie gut sehen Sie noch im Straßenverkehr?

Forderung nach verpflichtenden Wiederholungssehtesten für Autofahrer

Einmal und nie wieder: Vor der Führerscheinprüfung müssen Fahranfänger ein einziges Mal zum Sehtest, danach „kräht kein Hahn mehr danach“ bzw. ist es nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben. Jetzt weisen auch die Augenärzte in der Presse noch einmal darauf hin, dass die nachlassende Sehkraft oft nicht bemerkt werde und Unfälle die Folge seien. Und auch der Zentralverband der Augenoptiker fordert seit langem die Einführung eines verpflichtenden, regelmäßigen und altersunabhängigen Wiederholungssehtestest für alle Inhaber eines Führerscheins. Im Sinne aller Verkehrsteilnehmer!

In einem Artikel des Gesundheitsportals Onmeda erklärt der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e. V. (BVA) die Wichtigkeit des guten Sehens im Straßenverkehr. Die Verkehrsunfallstatistik erfasse zwar nicht den Anteil der Unfälle, die sich aufgrund von mangelndem Sehvermögen ereignen, aber der BVA schätzt, dass jährlich insgesamt rund 300.000 aller Verkehrsunfälle auf schlechtes Sehen zurückzuführen seien.

Verkehrsunfälle durch schlechtes Sehen

Besonders kritisch sei das Fahren in der dunklen Jahreszeit. Das betreffe auch Menschen, die tagsüber den vollen Durchblick haben. So betrage die Kontrastsehschärfe – das Dämmerungssehen – nachts nur noch 20 bis 30 Prozent der Tagessehschärfe. Dieses bedeute, dass ein Hindernis, das man bei Helligkeit noch in 100 Metern gut erkennen würde, nachts erst in einer Entfernung von 25 Metern wahrgenommen werde. Auch die Blendempfindlichkeit entscheide darüber, ob Fahrten bei Dunkelheit zur Tortur würden oder nicht.
Eine Nachtblindheit sei meist nicht der Grund für Sehprobleme bei Dunkelheit. Häufigste Ursache sei vielmehr eine unterkorrigierte Sehschwäche, z. B. eine Kurzsichtigkeit.

Einmaliger Sehtest reicht nicht

Professor Bernhard Lachenmayr, Vorsitzender der Verkehrskommission der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG), kritisiert, dass Autofahrer sich nur einmalig einem Sehtest unterziehen müssen. 
"Das ist ein untragbarer Zustand in Anbetracht der Tatsache, dass sich zahlreiche Sehfehler erst schleichend in der zweiten Lebenshälfte entwickeln.

Professor Bernhard Lachenmayr"

Der Berufsverband der Augenärzte empfiehlt daher allen aktiven Verkehrsteilnehmern, sich alle fünf Jahre, ab dem 45. Lebensjahr alle zwei Jahre und ab dem 60. Lebensjahr jährlich die Augen prüfen zu lassen.
Dass eine nachlassende Sehkraft bei Verkehrsteilnehmern oft unerkannt bleibt, weiß auch Thomas Truckenbrod, Präsident des Zentralverbandes der Augenoptiker: 
„Die Augenoptiker stellen täglich bei den Augenprüfungen erhebliche Defizite bei ihren Kunden fest. Sie machen in ihrem Berufsalltag regelmäßig die Erfahrung, dass etliche Autofahrer einen Führerscheinsehtest nicht mehr mit ihrer bisherigen Brille bestehen können. Die Allensbach-Brillenstudie bestätigt, dass 25 Prozent aller Kraftfahrer an ihrer Sehkraft zweifeln, ohne dass sie etwas unternehmen! Verschiedene andere Organisationen wie beispielsweise der Fahrlehrerverband sind unserer Ansicht, denn nachgewiesen trägt das schlechte Sehen zu vielen Unfällen bei.

Thomas Truckenbrod“

Das komplette Interview finden Sie hier: Sehkraft verändert sich schleichend
Hier geht es zum Gesamtbericht. 

Sehtest beim Augenoptiker 

Um sich die Augen prüfen zu lassen, muss kein Termin bei einem Augenarzt gemacht werden. Der Augenoptiker ist der erste Ansprechpartner für das gute Sehen. Der Augenoptiker hat nach der Brillenglasbestimmung immer die passende Lösung für die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden parat; und das meist, ohne eine Wartezeit auf einen Termin einplanen zu müssen.  

Wollen Sie direkt online prüfen, wie gut Sie sehen können? 

MHier geht's zum Online-Sehtestachen Sie jetzt einen Online-Sehtest und prüfen Sie Ihre aktuelle Sehschärfe, das Farbsehen und Ihre Fähigkeit, Kontraste zu erkennen. Der Online-Sehtest ersetzt zwar keinesfalls die ausführliche Augenüberprüfung beim Innungsaugenoptiker vor Ort, aber er kann einen ersten Eindruck über Ihre Sehfähigkeit vermitteln und bietet darüber hinaus viele interessante News zum Thema gutes Sehen.
 
 
26.11.2014