News
Quelle: Sächsische Zeitung

Augenoptiker spenden für betroffene Kollegen

Es wird selbst mit angepackt, vermittelt oder gespendet. Die Hilfsbereitschaft der Menschen in den Hochwasser-Gebieten ist in diesen Tagen enorm. Helfen wird zum Event! Es werden Sandsäcke gefüllt, Unterkünfte zur Verfügung gestellt, Lebensmittel verteilt oder Online-Hilfs-Plattformen ins Leben gerufen.

Auch die Innungsmitglieder halten fest zusammen: der Spendenstand auf dem vom Zentralverband der Augenoptiker (ZVA) eingerichteten Spendenkonto wächst, der ZVA spendet selbst 10.000,-- Euro, die Deutsche Optiker Zeitung (DOZ) gibt 20.000,-- Euro. Das Geld kommt den betroffenen Innungsbetrieben zu Gute, ohne Abzug von Verwaltungskosten.

In vielen Augenoptikbetrieben hat das Hochwasser große Schäden angerichtet. Ladeneinrichtungen, Warenlager und Messgeräte sind zerstört worden. Existenzen sind bedroht und viele Betriebe sind nach dem Jahrhunderthochwasser 2002 zum zweiten Mal betroffen. Offenbar können sich die Kollegen fernab der Flutkatastrophe gut in die Lage der Betroffenen hineinversetzen und beweisen Solidarität. Das ist eine Anerkennung wert, vielen Dank!

12.06.2013