News
"Blindbot" bei "Jugend forscht"
Schüler experimentieren (Quelle: CBM)

Kind erfindet Brille für seine Rot-Grün-Schwäche

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) hat auf dem Behindertentag am 9. Juli 2016 in Bad Hersfeld die Sieger der CBM-Bundessonderpreise von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ gekürt: Auf den ersten Rängen finden sich ein „Blindbot“ und eine speziellen Brille.

Der CBM-Sonderpreis zeichnet jedes Jahr kreative Studien und Erfindungen aus. Prämiert werden Innovationen, die behinderten Menschen den Alltag erleichtern oder sich mit dem Zusammenhang von Krankheit und Behinderung befassen.

Um möglichst vielen Menschen mit Sehbehinderungen helfen zu können, haben Alexander Bayer (17) und Niklas Gutsmiedl (16) aus Baden-Württemberg einen mobilen Helfer entwickelt, der weniger kostet als ein Blindenführhund, gleichzeitig aber auch einen Taststock sinnvoll ersetzt – herausgekommen ist der sogenannte „Blindbot“: Auf einen Basketball haben die Schüler ein hüfthohes Gestell montiert, das der Sehbehinderte vor sich her rollt. Das Gefährt warnt über Sensoren vor Hindernissen sowohl am Boden, auf Knie- und auf Kopfhöhe. Außerdem kann der „Blindbot“ wie ein Navigationsgerät auf zuvor eingegebenen Routen führen und die Richtung per Sprachsteuerung vorgeben. Mit dieser Erfindung errungen die beiden Schüler in der Alterskategorie „Jugend forscht“ (15 bis 21 Jahre) den ersten Platz.

Spezialbrille: Farbschwäche ausgetrickst

Silas Ostertun (9) aus Schleswig Holstein ist selbst betroffen von einer Sehschwäche: Rot- und Grüntöne nimmt er als grau wahr und sie nicht unterscheiden – außer er schaut durch bestimmte Farbfolien. Diesen Effekt hat Silas getestet und eine Spezialbrille entwickelt. Der Neunjährige nahm dafür Rot-Grün-Testbilder zu Hilfe, die aus Punkten in verschiedenen Rot- und Grün-Tönen bestehen und mit denen wiederum verschiedene Motive dargestellt werden. Menschen mit Rot-Grün-Schwäche sehen diese Motive nicht. 
Silas fand heraus, dass er mit einer rosa Folie plötzlich Zahlen oder Figuren in rot und grün in diesen Testbildern erkennen konnte. Bei einem anderen Versuch bemerkte er, dass er mit einer gelben Farbfolie alle Farben deutlicher wahrnahm. Mit seiner Brille, die mit Klebestreifen, rosa und gelber Folie und einem Brillengestell selber zusammenbastelte, gewann er nun beim CBM-Bundessonderpreis den zweiten Platz in der Kategorie „Schüler experimentieren“ (bis 14 Jahre).
Einen weiteren Bericht zu dem jungen Forscher finden Sie hier.

Testen Sie Ihr Farbensehen 

Hier können Sie einen Online-Farbsehtest absolvieren. Der Test ersetzt zwar keinesfalls die ausführliche Augenprüfung beim Innungsaugenoptiker vor Ort, aber er kann Ihnen einen ersten Eindruck über Ihre Farbsehfähigkeit vermitteln.

 
13.07.2016