News
Am Anfang steht eine Skizze. Ab Januar können Kunden die neuen Designs bei ihrem Augenoptiker anschauen.

Designer entwickeln neue Brillentrends

Auf opti, der internationalen Messe für Optik und Design, stellen viele Designer am 9. bis 11. Januar 2015 die Brillentrends für das Jahr 2015 vor. Diese Messe ist Augenoptikern vorbehalten, um sich über die aktuellen Trends und technischen Innovationen zu informieren und diese für ihre Kunden einzukaufen. Die opti hat in den Designstudios nachgefragt, welche Brillenmodelle auf der opti zu erwarten sind.

Ein Einblick in die kreative Arbeit der Brillendesigner 

Designer Jonas Karlsson, Scandinavian Frames:

„Am liebsten zeichne ich nachts, wenn alle anderen schlafen. Alles ist zur Ruhe gekommen, es ist still und leise im Haus. Nur sanfte Töne klingen aus den Lautsprecherboxen. Da sitze ich dann mit dem Stift in der Hand, meine Inspiration fließt und die Wunder geschehen!“

Nicola Bonaventura, Artistic Director for Proprietary Brands of Safilo Group: 

„In der Frühjahrs-/Sommerkollektion 2015 wird es die Carrera New Champion geben, eine neuaufgelegte Version des Labelbestellers schlechthin. Sie ist durch einen zeitlosen und erfolgreichen Stil gekennzeichnet, die Inspiration stützt sich auf das Erbe des Originals aus dem Jahre 1979. Bei der Carrera New Champion fällt die charakteristische Tropfenform für eine verbesserte Passform feiner und ausgewogener aus, während die dünnen und flachen Bügel das Erkennungsmerkmal der vollständigen Kollektion sind.”

Hubertus Otto, Inhaber und Designer von Locco Brillendesign: 

„Locco steht für ausgefallenes Design, Mut zur Farbe und auch je nach Modell immer für ein Stück „Verrücktheit“ – damit man der spanischen Assoziation von Locco, verrückt, auch gerecht wird. In Verbindung mit vorwiegend italienischen Herstellern lassen sich Modelle in qualitätsvollem Design herstellen. Daher entstand auch die Idee für „Mava“. Ein Inner-Rim-System mit besonderer Glasform, gepaart mit tollen Acetatfarben, die durch die gebürstete Bearbeitung eine Holzoptik erhalten, und mit farbigem Metall kombiniert werden. Nach Retro in eckiger Form war es nun an der Zeit für Panto.“ 

Tom Stevens, Designer von Tom Stevens Eyewear: 

„Tom Stevens Eyewear launcht seine erste Kollektion mit 3D Technologie bei der opti 2015. Wir haben es geschafft, eine Serie von Brillenfassungen zu produzieren, die einzigartige Eigenschaften haben und zu 100 Prozent in den Niederlanden handgefertigt werden. Dank des speziellen Materials, das in der Produktion eingesetzt wird, sind die Fassungen ultraleicht. Fast unzerstörbar, extrem stabil und ideal für höchsten Tragekomfort – und das alles mit äußerster Sorgfalt in den Niederlanden gefertigt.“

Christoph Egger, Gründer, Erfinder, Inhaber von gloryfy: 

„gloryfy ist in diesem Jahr stolzer Partner von Life Ball. Unzerbrechlich – so ist der Glaube der Life Ball Community im Kampf gegen HIV und AIDS. Ebenso unbreakable ist die gloryfy Life Ball Red Ribbon Collection, die in limitierter Auflage verkauft wird. Sie kombiniert im klassischen Pilotenbrillen-Style kontrastreich eine glänzend-schwarze Außenseite inklusive Gold-Pigmenten mit einer goldenen Innenseite. Farblich passende Metall-Logos runden das exklusive Design ab. Der Reinerlös geht zu 100 Prozent an den Verein AIDS LIFE.“

Ingo Herrmann, Designer von Onkel Ferdi: 

„Ich fange einfach an die Brille zu zeichnen. Wichtig sind mir hier ein paar Dinge: Die Brille soll mit traditionellen Fertigungstechniken herzustellen sein, sie soll zu einem Großteil der Gesichter und zur definierten Designsprache von Onkel Ferdi passen. Wir wollen schöne Brillen für schöne Menschen schaffen ohne alt und retro zu wirken. Unsere Brillen sollen gut tragbar sein und eine modische Aussage haben. Angesichts dieser Menge an Gedanken bin ich stolz, dass ein so schönes, neues Modell Stina geboren wurde. Letztlich haben wir uns für weichere Formen entschieden, eine Form, die in naher Zukunft immer stärker gefragt ist.“

Christina Hullerum, Designerin von colibris: 

„Das Titanmodell Lene ist mein absoluter Liebling. Für mich verkörpert sie die perfekte Symbiose aus klarer Formensprache und ehrlichem Design. Die direkte schnörkellose Form mit dem schmalen Fassungsrand und den schlanken Bügeln ist ausdrucksstark, ohne jedoch die Brillenträgerin zu verkleiden und durch das ultraleichte Beta Titan macht es Spaß, dieses Modell zu tragen. Ob zweifarbig lackiert, zum Beispiel in petrol und beige, oder einfarbig beschichtet in gold, zeigt Lene sich einmal sportlich modern oder aber auch zeitlos elegant. Ich finde es ist ein großartiges Modell für schmale Gesichter.“

Giovanni Ferrari, Designer von Loupe Eyewear srl:

„Das einzigartige Designstück Rinascimento ist inspiriert vom abstrakten Expressionismus der 1960er Jahre. Durch eine Kombination verschiedener Farben, erinnert das Leitmotiv an eine optische Täuschung eines Wirbels, die für die optische Kunst typisch ist. In dem Loupe Design Modell wird das Konzept der optischen Kunst dank der großartigen italienischen Handwerkskunst umgesetzt: Von nur einer 3-farbigen Azetat-Folie werden die Oberflächenschichten nach und nach abgetragen, um die darunter liegenden Farben zu offenbaren. Diese enthüllen ein Spiel zusammenwirkender Linien, die ein Bild erzeugen, welches mit der Vergangenheit verbunden ist. 
 
12.12.2014